Header Bild

Lehrstuhl für Industrielogistik

AKTUELLES

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Projekten und Veranstaltungen des Lehrstuhls.


Bachelor- und Masterprüfungen (WS 2020_2021)

Der Lehrstuhl Industrielogistik freut sich seinen Absolventen herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung gratulieren zu dürfen:

  1. Jakob Kompatscher (Bachelor)
  2. Sophie Perktold (Bachelor)
  3. Philip Vielhaber (Bachelor)
  4. Dionysius Viehhauser (Bachelor)
  5. Peter Steiner (Bachelor)
  6. Richard Schalk (Bachelor)
  7. Philip König (Master)
  8. Ingo Daborer (Master)
  9. Anna Baier (Master)

Wir wünschen allen IL-Absolventen alles Gute auf ihrem weiteren Weg!


Bachelor- und Masterprüfungen (WS 2020_2021)

Der Lehrstuhl Industrielogistik freut sich seinen Absolventen herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung gratulieren zu dürfen:

  1. Peter Niederl (Bachelor)
  2. Jakob Müller (Bachelor)
  3. Daniel Griesser (Bachelor)
  4. Philipp Miklautsch (Master)
  5. Rainer Wahlmüller (Master)
  6. Marlene Sutrich (Master)
  7. Antonia Schachinger (Master)
  8. Florian Heber (Master)
  9. Uros Solunac (Bachelor)
  10. Dominik Michael Dax (Bachelor)
  11. Markus Karl Berger (Bachelor)
  12. Felicitas Liebeg (Bachelor)
  13. Johannes Schasching (Bachelor)
  14. Naomi Brus (Bachelor)
  15. Isabel Unterberger (Bachelor)

Wir wünschen allen IL-Absolventen alles Gute auf ihrem weiteren Weg!


In der dritten Runde des Kooperationsprojektes TU Austria Summer School Doc+ fand das Event vom 21. bis 25. September 2020 an der Montanuniversität Leoben statt. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Lehrstuhl Industrielogistik und dem Lehrstuhl Energieverbundtechnik. An dieser Stelle herzlichen Dank an das Organisationsteam (Prof. Helmut Zsifkovits, Prof. Thomas Kienberger, DI Chiara Raith, DI Johannes Dock). Unter dem Motto „Design for Transformation“ absolvierten 16 engagierte Dissertant/innen der drei TU Austria Universitäten (TU Wien, TU Graz, Montanuniversität Leoben) ein interaktives und intensives Programm in englischer Sprache. Ziel war es, Design-Konzepte und -Methoden kennen zu lernen, sowie den Blick für vielfältige Transformationsprozesse zu schärfen.

Fokus: Engineering Design

Aktuelle Transformationsprozesse sind in verschiedenen Bereichen zu beobachten. Was Transformation für moderne Industrien bedeutet, welche Herausforderungen vor uns liegen und wie wir diese systematisch adressieren, stand im Zentrum der fünftägigen Summer School Doc+. In spannenden Keynotes von Vertretern unterschiedlichster Branchen (Fahrzeugbau, Tunnelbau, Logistik, Energiesysteme, Abfallwirtschaft) wurden aktuelle Entwicklungen aufgezeigt und Designfragen aufgeworfen. Diese und andere wurden anschließend in Workshops vertieft und kreative Lösungsansätze entwickelt. Dabei war ein Tag der Methodik des Axiomatic Design und einer dem Design Thinking gewidmet.

Informations- und Erfahrungsaustausch

Neben intensiven Workshop-Tagen und spannenden Keynotes, kam auch der Austausch untereinander nicht zu kurz. Trotz Covid-19-bedingten Restriktionen und Auflagen, bestand die Möglichkeit sich bei gemeinsamen Aktivitäten auszutauschen und kennen zu lernen. So wurden ein gemeinsames kulinarisches Highlight im Restaurant Port 361 und eine Exkursion zur Forschungsinfrastruktur „Zentrum am Berg“ am steirischen Erzberg organisiert.

Thinking outside the box

Nach dieser spannenden und intensiven Woche konnten 16 sehr zufriedene Teilnehmer/innen ihre Zertifikate entgegennehmen. Ebenso wurde die Gruppe mit dem innovativsten Designkonzept mit einem „Best Project Award“ gekürt. In einer kleinen Feedbackrunde bestätigten die Teilnehmer/innen den Nutzen der erworbenen Inhalte und den Mehrwert für ihre weitere berufliche Laufbahn. Die positiven Eindrücke dieser Woche sprechen für eine gelungene Veranstaltung.


Nominierung zum Reviewer „Journal of Cleaner Production”

Dr. Manuel Woschank wurde zum Reviewer des Q1 Elsevier Journals „Journal of Cleaner Production” bestellt. Herzlichen Glückwunsch!


FFG Talente – Praktika für Schülerinnen und Schüler 2020

Angela Ringel war für ein FFG Praktikum vom 03.08. bis 31.08.2020 am Lehrstuhl Industrielogistik beschäftigt. Das Praktikum soll im Zuge des LogiLab des Lehrstuhls Industrielogistik an der Montanuniversität Leoben durchgeführt werden. In diesem Lehr- Lern- und Forschungslabor werden Logistiksysteme und -prozesse simuliert bzw. neuartige Technologien getestet und fortlaufend weiterentwickelt. Die Hauptaufgaben waren: 1) Testen von Augmented Reality/Mix Reality Anwendungen im Bereich der Fabriksplanung, 2) Testen von Pick by Light, Pick by Voice, Pick by Vision Technologien in Kommissionierprozessen, 3) Inbetriebnahme und Erweiterung des Fischer Technik Intralogistiksystems, 4) Inbetriebnahme des 3D Druckers. Wir bedanken uns für den Einsatz und wünschen Frau Ringel alles Gute für Ihren weiteren Weg!


Evaluierung Lehre (SS 2020)

Folgende Lehrveranstaltungen wurden im SS2020 mit „Sehr gut“ bewertet:

  • 601.031 Übungen zu IT-Einsatz der Logistik (Raith)
  • 601.024 Project Management in Logistics (Strobich)
  • 601.013 Logistiksystemgestaltung und Materialflussmanagement (Woschank/Neumann)
  • 601.014 Übungen zu Logistiksystemgestaltung und Materialflussmanagement (Woschank/Neumann)

Gratulation zur guten Bewertung!


New MDPI Book: “Industry 4.0 for SMEs - Smart Manufacturing and Logistics for SMEs”

Finally, the book Industry 4.0 for SMEs - Smart Manufacturing and Logistics for SMEs, edited by Dr. Erwin Rauch and Dr. Manuel Woschank, got published by MDPI.

#H2020 #SME40

https://www.mdpi.com/books/pdfview/book/2694


BVL Thesis Award 2020

Frau Dipl.-Ing. Chiara M. Raith (Lehrstuhl Industrielogistik) wurde von der BVL Deutschland der Thesis Award 2020 für Ihre Masterarbeit „Verfügbarkeits- und Leistungs-KPIs in Automatikanlagen“ verliehen. Herzliche Gratulation!


IEOM 2020 (Detroit, USA): Best Track Paper Award

Corina Pacher, MA MA (Resources Innovation Center Leoben, Montanuniversitaet Leoben) and Dr. Manuel Woschank (Chair of Industrial Logistics, Montanuniversitaet Leoben) received the best track paper award for the contribution “Fostering Transformative Learning Processes in Industrial Engineering Education” at the 5th North American International Conference on Industrial Engineering and Operations Management (IEOM) in Detroit. The paper was selected among 500+ accepted papers from more than 50 countries. Congratulations!


IEOM 2020 (Detroit, USA): Curriculum Innovation Award

Dr. Manuel Woschank (Chair of Industrial Logistics, Montanuniversitaet Leoben) received the “Curriculum Innovation Award” at the 5th North American International Conference on Industrial Engineering and Operations Management (IEOM) in Detroit in recognition and appreciation of his contributions, dedication, and lifelong achievement in the industrial engineering and operations management profession. The conference included 500+ technical presentations from more than 50 countries. Congratulations!


5th North American IEOM Society Conference, Detroit, USA

From August 10 to August 14, 2020, Dr.-Ing. Patrick Dallasega and Dr. Manuel Woschank are attending the 5th North American IEOM Society Conference in Detroit (USA). The following publication will be presented as part of the SME 4.0 project: 1) Woschank, M., Del Rio, E., Zsifkovits, H., & Dallasega, P. (2020). Comparison of Industry 4.0 Requirements between Central-European and South-East-Asian Enterprises and 2) Woschank, M., & Pacher, C. (2020). Fostering Transformative Learning Processes in Industrial Engineering Education.


Prof. Helmut Zsifkovits zum ECBL-Präsidenten gewählt

Das European Certification Board for Logistics (ECBL) wählte in seiner letzten Vorstandssitzung Prof. Helmut Zsifkovits (Lehrstuhl Industrielogistik) zum Präsidenten.

Erstmals bekleidet ein Österreicher diese Funktion. ECBL hat seinen Sitz in Brüssel, entwickelt auf europäischer Ebene die Standards für Qualifikationen in der Logistik und zertifiziert LogistikerInnen. Neben europäischen Mitgliedsorganisationen umfasst das ECBL-Netzwerk mittlerweile auch Länder wie Südafrika, Marokko, Ägypten und Indonesien.

Prof. Zsifkovits plant noch 2020 den Zugang zur Zertifizierung für AbsolventInnen der Montanuniversität zu ermöglichen.

Wir gratulieren zu dieser Ernennung.


New Book Coming Soon!

A new book will be published soon. Thx to Erwin Rauch and sustainability!
Manuel Woschank.

#SME4.0 #H2020


Bachelor- und Masterprüfungen (SS 2020)

Der Lehrstuhl Industrielogistik freut sich seinen Absolventen herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung gratulieren zu dürfen:

  1. Stefan Hill (Bachelor)
  2. Anna Maria Proprentner (Bachelor)
  3. Ole Zechmann (Master)
  4. Dominik Ramschek (Master)
  5. Julia Barbara Kohlhofer (Master)

Wir wünschen allen IL-Absolventen alles Gute auf ihrem weiteren Weg!


Bachelor- und Masterprüfungen (SS 2020)

Der Lehrstuhl Industrielogistik freut sich seinen Absolventen herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung gratulieren zu dürfen:

  1. Jasmin Labner (Master)
  2. Alexander Manuel Kaiblinger (Master)
  3. Martina Wachlhofer (Master)
  4. Veronika Eva Plank-Bachselten (Master)
  5. Bernhard Prietl (Master)

Wir wünschen allen IL-Absolventen alles Gute auf ihrem weiteren Weg!


„Together At Home“ – We fight the Corona-Virus

The world is currently trapped by an invisible and not tangible danger named COVID-19. Meanwhile, the coronavirus has brought the world to a standstill on a global scale. This also has an impact on our project and we have suspended all secondments for the time being for the safety of all. We wish all project participants much strength and health in these difficult times. Let us all stay at home together to give the virus no chance. Only in this way we will meet and see each other again soon. #togetherathome


Lehrstuhlupdate März 2020

Wie Sie wissen, leben wir in spannenden und (un)bewegten Zeiten. Dennoch sollten wir die aktuelle Situation bestmöglich nutzen und vielleicht können wir dadurch auch in den nächsten Wochen einiges dazulernen. Durch die Verwendung von neuen Medien halten wir vom Lehrstuhl Industrielogistik Projekte, Forschung, Lehre und Administration aufrecht und stehen Ihnen nach wie vor (online) zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund und bleiben Sie zuhause!

Glück auf!  


SME4.0 Seminar @ CMU

On Monday 16th March 2020, Prof. Helmut Zsifkovits from Montanuniversitaet Leoben, as the representative of the European SME4.0 project, joined the opening ceremony and the seminar of the project "SME Regular Level - Northern Thailand", funded by the Office of Small and Medium Enterprise Promotion (OSMEP). The project has been conducted by the SME4.0 team of the CMU. During the project, 300 SMEs will be trained on topics, e.g., productivity improvement, cost-saving, standardization, etc.. Furthermore, 50 SMEs will be selected for further in-depth consulting regarding a multitude of topics related to the areas of smart and lean production, logistics and process standardization. (Credit Pictures and News from www.chiangmainews.co.th).


SME4.0 News from CMU 26 Feb 2020

On Wednesday 26th February 2020, Prof. Helmut Zsifkovits from Montanuniversitaet Leoben visited Green Bus, the largest passenger truck network in Northern Thailand.  Prof. Zsifkovits inspected the cargo and truck maintenance operations. Green Bus introduced a parcel express service, using the existing fleet of passenger buses. Also, the discussion included the development of a mobile application using concepts of Industry 4.0 to increase visibility and customer satisfaction.


Annual Meeting 2020 of the project SME 4.0

From 19-20 February 2020 the Technical University in Kosice (Slovakia) hosted the 4th Annual Meeting of the EU project "SME 4.0 - Industry 4.0 for SMEs". The event, which took place at the Technicom University Science Park in Kosice, gave professors, researchers, PhD students and industrial partners the opportunity to exchange ideas on topics related to the introduction of Industry 4.0 in small and medium-sized enterprises. For two days technologies, methods and strategies were discussed on how to implement Industry 4.0 in an effective and sustainable way in SMEs. The meeting, excellently organized by Prof. Vladimir Modrak and his team, gave the participants not only the opportunity to discuss important scientific topics, but also to get to know Kosice and Slovakia and was thus a cultural enrichment for the whole project team.


Secondment at ELCOM

On 10th February 2020 Dr. Patrick Dallasega from Free University of Bolzano – Bozen (Italy) and Dr. Manuel Woschank from Montanuniversitaet Leoben (Austria) met CEO Ing. Miroslav Karaffa and CFO Ing. Radko Lapoš, MBA from ELCOM in Slovakia to present the novel production planning and control concept. In particular, the two researchers presented the outcomes of a simulation model showing the potential of MRP, KANBAN and CONWIP approaches and the influence of using real-time data in planning and control. Finally, the implementation of test results in real production was discussed with the company.


New book on Industry 4.0 for SMEs

The introduction of Industry 4.0 in small and medium-sized enterprises is the topic of the EU MSCA RISE project SME 4.0 (Industry 4.0 for SMEs). The results of the first phase of the project from 2017-2018 have now been published in the form of a book with 13 chapters and over 400 pages. The book entitled "Industry 4.0 for SMEs - Challenges, Opportunities and Requirements" was published in January 2020 by Palgrave Macmillan. The editors of the book are the scientific coordinators of the project Prof. Dominik Matt (Free University of Bozen/Bolzano), Matt, Prof. Vladimír Modrák (Technical University Kosice) and Prof. Helmut Zsifkovits (Montanuniversitaet Leoben). The book with ISBN 978-3-030-25425-4 has been published as an Open Access book and can be downloaded under the following link: link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-030-25425-4


Projektpräsentation KOMOLAS

Am 10.12.2019 fand im Rahmen des Programmes „Mobilität der Zukunft: Innovationsfeld Gütermobilität“ bei der FFG der 9. Ergebnis- und Vernetzungsworkshop abgeschlossener F&E-Projekte statt. Univ.-Prof. Dr. H. E. Zsifkovits und Dr. M. Woschank präsentierten das Projekt KOMOLAS: Konzeption eines kooperativen Ladungsträgerkreislauf-Systems welches in Kooperation mit ECONSULT, Magna International Europe und Schoeller Allibert durchgeführt wurde.  


Visit from the University of Latvia

On December 3rd, 2019 a delegation of professors and students from the University of Latvia – Faculty of Business, Management and Economics visited the Chair of Industrial Logistics in Leoben. Both Universities presented their recent research and teaching activities and the students held presentations about the development of the Latvian economy. In the afternoon, the group visited a steel plant and discussed possibilities for further cooperation. We are looking forward to fruitful collaborative efforts in teaching activities and in joint research projects as well.


Bachelor- und Masterprüfungen (WS 2019)

Der Lehrstuhl Industrielogistik freut sich seinen Absolventen herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung gratulieren zu dürfen:

  1. Michael Heininger (Bachelor)
  2. Maximilian Eckert (Bachelor)
  3. Dominik Michael Mayr (Bachelor)
  4. En Fu Wu (Bachelor)
  5. Andreas Wohlfahrt (Bachelor)
  6. Jacob Kopeinig (Bachelor)
  7. Jakob Gmoser (Bachelor)
  8. Caroline Reifbäck (Bachelor)
  9. Thomas Koch (Bachelor)
  10. Sebastian Wimmer (Master)
  11. Lisa Pucher (Master)
  12. Anita Pröll (Master)

Wir wünschen allen IL-Absolventen alles Gute auf ihrem weiteren Weg!


2. Kärntner Logistik Tag am 27.11.2019


The Future Logistics Competition by Würth

Vergangene Woche fand vom 17.-19. Oktober The Future Logistics Competition powered by Würth in Schwäbisch Hall statt. Auch die Montanuniversität war als einzige Uni, welche nicht in Deutschland beheimatet ist, mit einem Team bestehend aus vier Industrielogistik-Studenten vertreten. Bei der Erarbeitung vieler Aufgaben wurden die Teilnehmer von Experten des Würth-Konzerns sowie von Coaches der Innovationswerkstatt GmbH bestens betreut und beraten. Die Studierenden konnten sehr viel aus den spannenden Workshops mitnehmen und präsentierten auch mit guten Leistungen unsere Universität.


Evergreen Innovation Camp 2019

Weitere Informationen unter: https://www.evergreen-innovationcamp.io/


Evaluierung Lehre (SS 2019)

Die Lehrveranstaltungen 601.013 Logistiksystemgestaltung und Materialflussmanagement (Woschank/Neumann) und 601.003 Produktionsplanung, -steuerung und -logistik (Woschank/Zsifkovits) wurden von den Studierenden erneut mit „Sehr gut“ bewertet.


Vorankündigung ALUMNIght am 22.10.2019


Bachelor- und Masterprüfungen (WS 2019)

Der Lehrstuhl Industrielogistik freut sich seinen Absolventen herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung gratulieren zu dürfen:

  1. Chiara Melanie Raith (Master)
  2. Johann Schöffauer (Master)
  3. Thomas Kurz (Master)
  4. Simon Florian Brockmeier (Master)
  5. Tabea Ulm (Bachelor)
  6. Anna Baier (Bachelor)

Wir wünschen allen IL-Absolventen alles Gute auf ihrem weiteren Weg!


Industrielogistik Exkursion nach Amsterdam (WS 2019/2020)

Am vergangenen Wochenende kehrten die Studenten von der Exkursion aus den Niederlanden zurück. Es wurden viele spannende Einblicke in Unternehmen verschiedenster Branchen gesammelt sowie die dort auftretenden logistischen Prozesse genauer betrachtet. Da die Standorte der besuchten Unternehmen unter anderem in Amsterdam, Den Haag sowie Rotterdam liegen, wurde neben den Firmenbesichtigungen auch genügend Zeit zum Kennenlernen dieser bedeutenden Städte eingeplant.


Vorankündigung: 16. Steirischer Logistik Tag + Automotive Day am 07.11.2019 am Flughafen Graz


Porsche: Experience Day im Bereich Kundenauftragssteuerung & Logistikplanung am 24.10.2019


Research Visit at TUKE (Slovakia)

During the secondment at ELCOM, Dr. Patrick Dallasega and Dr. Manuel Woschank visited Prof. Vladimír Modrák and Dr. Zuzana Soltysova from the Technical University of Kosice (TUKE) to discuss the ongoing research done in collaboration with ELCOM.


Secondment at ELCOM (Slovakia)

On 2nd September 2019 Dr. Patrick Dallasega from Free University of Bolzano – Bozen (Italy) and Dr. Manuel Woschank from Montanuniversitaet Leoben (Austria) started their Secondment at ELCOM in Presov. The purpose of the visit is to evaluate and propose some improvement actions for the production planning and control process of the company. Based on the initial evaluation, the researchers will extensively review how information in real-time could be useful for production planning and control concepts based on Smart Logistics approaches in order to improve inventory levels and lead times.


Vorankündigung Buch: Industry 4.0 for SMEs (11/2019)


Guest Lecture: Smart Logistics at CMU

On Thursday, 08.08.2019, Dr. Manuel Woschank was invited to give a guest lecture at the Chiang Mai University – Department Industrial Engineering. Thereby, Dr. Woschank explained the concept of Smart Logistics by focusing on requirements, components, enabling technologies, potential benefits, and current developments within the Smart Logistics Framework.


1st International Summer School in Axiomatic Design

From 23-25 July the first International Summer School in Axiomatic Design with focus on complex systems in industry 4.0 took place at the renowned Worcester Polytechnic Institute (WPI) in Massachusetts, USA. Around 60 students and researchers from 4 continents participated to lectures and exercises on Industry 4.0 and Axiomatic Design on site and via live broadcast and E-Learning technologies. Participants from the USA, Italy, Austria, Colombia, Mexico and Australia learned in eight hours of frontal teaching and twelve hours of case study work how the Axiomatic Design method can be used to design complex systems and processes for Industry 4.0. The Summer School was coordinated by Dr. Erwin Rauch from the Free University of Bolzano in Italy and Prof. Christopher Brown, renown expert in Axiomatic Design and Full Professor at Worcester Polytechnic Institute in USA. They were supported by local tutors who accompanied the participants in the case study elaboration.


Visiting Associate Professorship (UL) - Dr. Woschank

Herr Dr. Manuel Woschank, MSc vom Lehrstuhl Industrielogistik wurde im Juli 2019 zum „Visiting Associate Professor“ an der Faculty of Business, Management and Economics der University of Latvia (UL) ernannt.

Die UL ist eine staatliche Universität mit ca. 14.000 Studierenden und über 11.000 Scopus-gelisteten Publikationen, u.a. in den Bereichen Material Science, Engineering, Management und Economics. Durch die Ernennung soll weiterhin die intensive Zusammenarbeit im Bereich der internationalen Forschung gestärkt werden.

Herr Dr. Woschank befindet sich zurzeit am Department Industrial Engineering der Chiang Mai University, ein weiterer Forschungspartner des Lehrstuhls Industrielogistik, wo er im Rahmen des Horizon 2020 Projekts „SME4.0“ die Wirkeffekte von Digitalisierungsmaßnahmen im Bereich der Produktion und Logistik von KMUs und Industriebetrieben untersucht.

Herzlichen Glückwunsch!


SME4.0: 1st International Summer School on Axiomatic Design


SME4.0: Company Visits

On Thursday (June 13th 2019), Prof. Nakorn Tippayawong, Ass.-Prof. Korrakot Y. Tippayawong and Dr. Manuel Woschank conducted several company visits in Chiang Mai and Lampang. Thereby, a special focus was placed on the process improvement of SMEs in the food industry (i.e., pork skin producers).


Bachelor- und Masterprüfungen (SS 2019)

Der Lehrstuhl Industrielogistik freut sich seinen Absolventen herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung gratulieren zu dürfen:

  1. Patrick Daniel Wedl (Master)
  2. Olena Mager (Master)
  3. Liangliang Shang (Master)
  4. Aiping Zhang (Master)
  5. Ingo Daborer (Bachelor)
  6. Fabian Hübl (Bachelor)
  7. Philip König (Bachelor)
  8. Jürgen Kotzbeck (Bachelor)
  9. Paul Niederl (Bachelor)
  10. Benedikt Prattes (Bachelor)
  11. Bernhard Prietl (Bachelor)

Wir wünschen allen IL-Absolventen alles Gute auf ihrem weiteren Weg! 


Exkursion (SS2019)

In der letzten Woche der Osterferien, vom 6.Mai bis 10.Mai, fand wieder unsere nationale Exkursion statt. Diese führte uns zu einigen namhaften Betrieben im Umkreis von Leoben.
Besucht wurden die Sandvik in Zeltweg, Böhler Aerospace und Pankl Racing in Kapfenberg, voestalpine Rotec in Krieglach, Anton Paar und AVL in Graz sowie Mayr Melnhof in Göss.
Bei einem gemütlichen Beisammensein liesen wir Freitag Nachmittag unsere Exkursionswoche ausklingen.


Artikel: Kleine Zeitung "Das Image muss attraktiver werden"


Evaluierung Lehre (WS 2018/2019)

Die Lehrveranstaltung 601110 Grundlagen Logistik und Qualitätsmanagement (Univ.-Prof. Dr. Helmut Zsifkovits, Dr. Manuel Woschank) wurde von den Studierenden mit „Sehr gut“ bewertet.


Atikel: Verkehr "Forschungsprojekt KOMOLAS"


SME4.0: Secondment at WPI

During his secondment at Worcester Polytechnic Institute (WPI) in the months of February and March, visiting researcher Prof. Helmut Zsifkovits (Montanuniversitaet Leoben, Austria) was invited to give a presentation at the APICS Professional Development Meeting on 28 February 2019. APICS is a nationwide professional supply chain organization and WPI Chapter is the one on WPI Campus to help students to develop professional skills in supply chain discipline.

In this meeting, it was discussed how developments in supply chains in different industries. Speakers included Ms. Kali Kouri, Director Clinical and Commercial Supply Chain at TESARO (a GlaxoSmithKline pharmaceutical company), and Mr. Paul Arthur Delvy, Adjunct Instructor from Foisie Business School.

After an introduction by Walter "Wally" T. Towner, Associate Teaching Professor from Foisie Business School, Helmut Zsifkovits talked about the promise of Industry 4.0 for smart supply chains and the state of implementation, and presented the goals and outcomes of the SME 4.0 project.


Adjunct Professorship (USC) - Prof. Zsifkovits

Herr Univ.-Prof. Helmut Zsifkovits (Lehrstuhl für Industrielogistik) wurde zum „Adjunct Professor“ an der Faculty of Arts, Business and Law, School of Business der University of the Sunshine Coast, Australien, ernannt.

USC ist eine öffentliche Universität mit den Fakultäten „Arts and Business“ sowie „Science, Health, Education and Engineering“, mit etwa 17.000 Studierenden (Graduate und Undergraduate). Kooperationen in den Bereichen der Forschung und Curriculumsentwicklung besitzen hohe Priorität.

Die seit einem Jahr bestehende Zusammenarbeit im Rahmen des PhD-Programms führte zum Beschluss der Fakultät, Helmut Zsifkovits als Adjunct Professor zu ernennen. Dadurch soll die Forschungskooperation zwischen der University of the Sunshine Coast und der Montanuniversität Leoben gestärkt werden.

Herzlichen Glückwunsch!


BVL: 35. Logistik Dialog 2019

Unter dem Motto " Digitale Effektivität und Maximale Agilität" findet heuer der 35. Logistik Dialog am 11. + 12. April im Eventhotel Pyramide in Wien-Vösendorf statt.  


4flow: 4flow challenge

Wie verändert E-Mobility die Logistik der Automobilindustrie? Mit dieser Frage beschäftigen sich Studierende aus Europa und China in der 4flow challenge. 

„Die Studierenden setzen sich mit der hochaktuellen Fragestellung auseinander, welche logistischen Herausforderungen auf Fahrzeughersteller durch die Umstellung von Verbrennungsmotoren auf Elektro-Antriebe zukommen“, so Dr. Stefan Wolff, CEO von 4flow. „Wir freuen uns auf viele tolle Lösungsansätze und sind schon sehr gespannt auf den diesjährigen Wettbewerb, erstmals auch mit Teams aus China.“ 

Die Teilnehmer der 4flow challenge erarbeiten im Rahmen einer Fallstudie ein englischsprachiges Konzept. Die Teams mit den überzeugendsten Ergebnissen lädt 4flow am 13. und 14. Juni 2019 zum Finale an den Berliner Hauptsitz des Unternehmens ein. Dort präsentieren die Studierenden ihre Konzepte vor einer Jury aus erfahrenen Logistikberatern. Die drei besten Teams gewinnen Preisgelder im Gesamtwert von 10.000 Euro.

„Einen besseren Einblick in den Berateralltag kann man als Studierender gar nicht bekommen. Interessant fand ich auch den Vergleich mit den Teams anderer Hochschulen: Wie gehen die an eine Problemstellung ran?“, so Denis Reinhold, ehemaliger 4flow challenge-Finalist. 

Bis zum 10. März 2019 können sich Teams aus drei bis vier Masterstudierenden, idealerweise mit Logistikschwerpunkt, für die 4flow challenge bewerben. Detailinformationen zum Wettbewerb finden Sie hier: www.4flow.com/challenge 


Rigorosum - Dipl.-Ing. Schlichtherle

Der Lehrstuhl Industrielogistik gratuliert Herrn Dipl.-Ing. Dr.mont. Roman Schlichtherle zum am 04.12.2018 bestandenen Rigorosum. Titel der Dissertation: Variantenorientiertes Produktionsmanagement.


Evaluierung Lehre (SS 2018)

Die Qualität der folgenden Lehrveranstaltungen wurde von den Studierenden mit „Sehr gut“ bewertet:

LEHRVERANSTALTUNG VORTRAGENDER_NAME
601001 Einführung in die Industrielogistik Zsifkovits Helmut; Biedermann Hubert; Auer Peter; O'Leary Paul
601003 Produktionsplanung, -steuerung und -logistik Zsifkovits Helmut; Woschank Manuel; Kapeller Johannes
601013 Logistiksystemgestaltung und Materialflussmanagement Neumann Gaby; Woschank Manuel; Kapeller Johannes

 

 


Bachelor- und Masterprüfungen (WS 2018/2019)

Der Lehrstuhl Industrielogistik gratuliert den Absolventen zur am 22.11.2018 bestandenen Bachelorpräsentation bzw.  Masterprüfung.


Rigorosum - Mag. Leeb

Der Lehrstuhl Industrielogistik gratuliert Herrn Mag. Dr.mont. Horst Leeb, MSc zum am 20.11.2018 bestandenen Rigorosum. Titel der Dissertation: Komplexitätsmanagement mittels Optimierungsmodell in der Ersatzteillogistik aus der Sicht des Prozessanlagenbetreibers in der Stahlindustrie.  


BVL: 15. Steirischer Logistik Tag + Automotive Day

Vergangenen Mittwoch, dem 7.11.2018, fand der 15.Steirische Logistik Tag + Automotive Day zum Thema "Neue Agilität prägt den Workflow" am Flughafen Graz statt. 

 

 


Thesis Award für MARTINA WACHLHOFER

Im Rahmen des 35. Deutschen Logistik-Kongress des BVL in Berlin wurde Martina Wachlhofer für ihre Bachelorarbeit mit dem Titel "Standardisierung der Verpackung am Beispiel der Firma Mondi Bags Austria" mit dem Thesis Award ausgezeichnet.


Bachelor- und Masterprüfungen (WS 2018/2019)

Der Lehrstuhl gratuliert herzlich den frisch gebackenen Absolventen/-innen zum erfolgreichen Bestehen der Bachelor- bzw. Masterprüfungen am 09.10.2018

 


Exkursion (WS 2018/2019)

Berlin 1.10 - 5.10.2018 

Die diesjährige internationale Exkursion führt unsere Studierenden in die Bundeshauptstadt Deutschlands, nach Berlin. Im Laufe der Woche werden mehrere Unternehmen im Raum Berlin besucht und so haben unsere Studierenden die Möglichkeit viele Eindrücke vom Berufsalltag und den Aufgabengebieten eines Logistikers zu gewinnen.

 

 


SME4.0: Midterm Meeting Videos sind online


SME4.0: Midterm and 2nd Annual Meeting in Leoben

Eckdaten des Projektes

Das Projekt SME 4.0 „Industrie 4.0 for SMEs – Smart Manufacturing and Logistics for SMEs in an X-to-order and Mass Customization Environment” wurde im Januar 2017 erfolgreich gestartet. Die Finanzierung erfolgt innerhalb des Europäischen Forschungsfonds Horizon 2020 als Teil des Marie Sklodowska-Curie Programms MSCA RISE (grant No 734713). Im Team forschen die Freie Universität Bozen (Italien), die Technische Universität Košice (Slovakei), die Montanuniversität Leoben (Österreich), das KMU Unternehmen Elcom sro (Slovakei), das Massachusetts Institute of Technology (USA) und Worchester Polytechnic Institute (USA), die Chiang Mai University (Thailand) und SACS Engineering College (Indien). Der Umfang der Finanzierung beträgt 783.000 Euro und das Projekt hat eine Dauer von 4 Jahren.

Jahrestreffen 2018 in Leoben

Von 24 – 25 Mai 2018 war die Montanuniversität Leoben in Österreich Austragungsort für das 2. Jahrestreffen im EU-Projekt SME 4.0, welches darauf abzielt Industrie 4.0 in klein- und mittelständischen Unternehmen einzuführen und hierfür geeignete Technologien und Methoden zu entwickeln. Knapp 30 Professoren, Wissenschaftler und Jungforscher aus Österreich, der Slovakei, Italien, den USA, Thailand und Indien sowie 2 Vertreter eines slovakischen Partnerunternehmens trafen sich in Leoben, um gemeinsam über den Transfer von Industrie 4.0 Themen in KMU zu diskutieren und die nächsten Schritte im Projekt festzulegen. Das Treffen bot gleichzeitig auch die Gelegenheit den Projektfortschritt und die geleistete Arbeit gemeinsam mit dem Projektverantwortlichen der EU aus Brüssel zu evaluieren wobei besonderes Lob in Bezug auf die bisherige Kommunikation und Dissemination ausgesprochen wurde. Im ersten Jahr des Projektes wurden die Anforderungen und Hemmnisse in der Einführung von Industrie 4.0 in KMUs mittels Workshops in Europa, Asien und USA aufgenommen. Insgesamt haben an den Workshops 80 Unternehmer und Fachkräfte aus 47 klein und mittelständische Unternehmen teilgenommen und insgesamt über 500 Einzelfeedbacks abgegeben. Diese werden in einem nächsten Schritt von den Projektpartnern ausgewertet um damit ein besseres Verständnis für die speziellen Anforderungen von KMUs zu erhalten. Die Ergebnisse dieser ersten Projektphase werden gemeinsam mit Arbeiten zum Stand der Forschung im Bereich von Industrie 4.0 Konzepten für KMUs in einem Buch im Jahr 2019 veröffentlicht. In der zweiten Projektphase von 2019-2020 werden auf der Basis dieser Ergebnisse spezifische technische Lösungen und Technologien sowie organisatorische Methoden und Instrumente für die systematische Einführung von Industrie 4.0 in KMUs entwickelt. Hierzu sollen neben Tests im Labor auch industrielle Fallstudien in Zusammenarbeit mit dem Industriepartner ELCOM sro aus der Slovakei sowie mit weiteren KMUs durchgeführt werden.